Bei der tiergestützten Pädagogik steht das Lernen im Vordergrund, nicht das Heilen.

Der therapeutische Effekt rückt hinter die pädagogische Zielsetzung. Die tiergestützte Didaktik ist ein Teil der tiergestützten Pädagogik. Hier werden geeignete Tiere im Kita- oder Schulbereich durch pädagogische Fachkräfte eingesetzt.

Lernprozesse sollen durch die Tiere angeregt werden (z.B. durch sognannte „Schulhunde“).

 

Das A und O ist jedoch auch hierbei der artgerechte Umgang mit den Tieren! Stress sollte stets vermieden werden, die Tiere dürfen niemals instrumentalisiert werden. Denn nur gesunde und glückliche Tiere können den Menschen helfen…zu lernen, zu heilen, zu aktivieren, zu verbessern, zu konzentrieren, zu stärken usw.


Wir alle können von den Tieren viel lernen und uns ein Beispiel nehmen für all die guten Verhaltensweisen und Kommunikationsmuster, die uns Menschen leider oft gar nicht mehr so bewusst sind.