Bei der tiergestützten

Förderung sollte ein ganz individuell abgestimmter Förderplan die Grundlage der Arbeit mit Tierkontakt darstellen.

 

Vorhandene Ressourcen, die oft tief im Verborgenen schlummern, sollen aktiviert und gestärkt werden. Der Schwerpunkt der tiergestützten Förderung liegt meist im sozio-emotionalen Bereich und die Zielgruppe sind meist Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Beeinträchtigungen und besonderem Förderungsbedarf. Entwicklungsrückstände sollen aufgeholt werden. Jedoch sieht die tiergestützte Arbeit stets eine wertschätzende Haltung vor, es soll nicht defizitorientiert gearbeitet werden. Denn Tiere orientieren sich auch nicht an unseren Defiziten, sie nehmen uns so an wie wir sind, ohne wenn und aber.


Bei allen tiergestützten Interventionen ist das Fühlen ganz wichtig, die Empathie einem anderen Lebewesen gegenüber, die Verantwortung und letztendlich die große Freude, die Tiere uns Menschen schenken können.