Informationen

zum Thema "Pflegestelle"

 


Was ist eine Pflegestelle:

Eine Pflegestelle ist eine Zwischenstation zwischen Tierheim und dem endgültigem Zuhause. Sie nehmen ein in Not geratenes Tier auf und geben ihm bis zur endgültigen Vermittlung ein vorübergehendes Zuhause. Oft retten Sie ihm so das Leben und helfen ihm, seine Vergangenheit schneller zu überwinden und sich an das Leben als Familienmitglied zu gewöhnen. Eine Pflegestelle ist eine enorm wichtige Tierschutzarbeit, auf die wir angewiesen sind. Wie vielen Tieren wir helfen können hängt ganz entscheidend davon ab, wie viele kompetente Pflegestellen zur Verfügung stehen.

In Pflegestellen leben die Vierbeiner mit den Menschen zusammen in Haus oder Wohnung statt einsam im Zwinger. So kann man gezielt auf ihre Bedürfnisse eingehen und ihnen schneller helfen, die Vergangenheit zu überwinden. Die meisten Tiere, die untergebracht werden müssen haben viel Schlimmes hinter sich. Sie wurden vernachlässigt, misshandelt können verletzt sein, Wunden, Knochenbrüche usw. haben, sind oft geschwächt und abgemagert, teilweise verängstigt, nicht erzogen und meistens noch nicht stubenrein.
Eine Pflegestelle zu sein bedeutet viel Arbeit, Geduld, Zeit, Toleranz und Herz.

Manchmal kann es sein, dass ein Tier aus dem Tierschutz nicht genau der Beschreibung der Homepage entspricht oder sich im Nachhinein eine Krankheit bei dem Tier herausstellt, von der wir leider vorher nichts wussten. Das ist natürlich keine Absicht, denn auch wir kennen die genaue Vergangenheit unserer Schützlinge nicht.

Dabei müssen wir uns immer wieder vor Augen halten: Wir sprechen hier von Tierschutztieren, Tiere die keiner wollte, die weggeworfen, abgegeben oder entsorgt wurden.
Die Pflegestellen lernen die Tiere in einer ganz neuen Umgebung kennen, alles ist anders, eine richtige Familie kannten die meisten Tiere zuvor nicht.

Eine Bitte an alle potentiellen Pflegestellen: Schaut in das Herz der Tiere und nicht auf das Aussehen, wenn Ihr einen Tier aus dem Tierschutz bei euch aufnehmt. Und die Tiere selbst brauchen es Zeit und Geduld sich aneinander zu gewöhnen und miteinander vertraut zu werden. Es können Wochen oder Monate vergehen bis es gelungen ist.


Voraussetzungen und Aufgaben für Pflegestellen:

Wir lernen Sie in einem persönlichen Gespräch kennen und führen eine Vorkontrolle bei Ihnen durch. Sie können sich jederzeit einen Ansprechpartner von uns wenden. Dieser wird alles Weitere mit Ihnen besprechen und Ihnen gerne Ihre Fragen beantworten. Grundsätzlich erwarten wir von allen Pflegestellen Zuverlässigkeit, Tierhaltungserfahrungserfahrung, Seriosität, Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein.

Bitte bewerben Sie sich als Pflegestelle nur nach gründlicher Überlegung und nur, wenn Sie wirklich ein Tier in Pflege nehmen möchten! Sie können sicher sein, dass wir Ihnen während der gesamten Pflegezeit ständig beratend und unterstützend zur Seite stehen.
Falls unüberwindbare Probleme mit dem Tier entstehen, helfen wir natürlich auch alle zusammen, Probleme zu lösen, oder das Tier eventuell anderweitig unter zu bringen. Sie werden damit nicht alleine gelassen!

Sie geben dem Pflegetier ein sicheres und artgerechtes Zuhause und lassen ihm alle Zuneigung und Pflege zukommen, die notwendig ist, um das Tier gesundheitlich und psychisch zu stützen und zu fördern. Sie schreiben ein Pflegetagebuch mit Fotos und halten uns so mit aktuellen Infos zu dem Pflegetier auf dem Laufenden.

Ein Pflegetier ist NICHT umsonst! Das fängt schon mit der Abholung des Tieres an, denn wir arbeiten alle ehrenamtlich und können nicht immer die Tiere in ihre Pflegestellen bringen.
Leine, Halsband, Körbchen, Futter etc. wird nicht vom Verein bezahlt. Sollte in Ihrer Stadt/Gemeinde eine Hundesteuer für Pflegehunde gezahlt werden müssen, so ist diese auch von der Pflegefamilie zu zahlen.

 

Wir übernehmen (nur nach vorheriger Absprache!) notwendige Tierarztbehandlungen,das

Futter stellt die Pflegestelle.


Wenn Sie gerne Pflegestelle werden möchten oder weitere Informationen benötigen, dann melden Sie sich bei uns, wir freuen uns.


info@die-seelentroester.de